Themen der Swiss Dimensions 2021

Vermessung

Mobile Mapping, Monitoring, digitale Workflows, neue Lösungen – Technologien, Geschäftsmodelle und Prozesse in der Vermessung sind das zentrale Thema im Themenblock „Vermessung“ der Swiss Dimensions 2021. Die zunehmende Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten für die klassische Vermessung. Benötigt werden digitale Daten der Grundlagenvermessung für die Bauherren- und Ausführungsmodelle der Planer. Gefordert sind BIM-Workflows und damit auch durchgängig digitale Vermessungsdaten, ebenso wie die Integration von Monitoringlösungen.

Roman Weibel
Vermessungszeichnerlehre, Geomatikstudium an der FHNW, Praxisjahre bei Wild Ingenieure AG (Bahn-, Ingenieur-, Bauvermessung und AV), Seit 2011 Lehrtätigkeit an der BBZ in der Grundbildung Geomatiker*In EFZ, Studium Berufsschullehrperson an der PHZH, seit 2015 hauptamtlich an der BBZ tätig.

Planung

Die digitale Planung im Sinne von BIM wird in immer mehr Unternehmen der Schweizer Bauwirtschaft eingesetzt. Dabei werden längst nicht alle Potentiale ausgeschöpft und die Technologien entwickeln sich rasant weiter. Innovationen wie das parametrische Modellieren ermöglichen eine höhere Effizienz, Präzision und die gewinnbringende Verwendung digitaler Daten auf der Baustelle sowie im Betrieb. Im Themenblock „Planung“ der Swiss Dimensions 2021 wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette Besteller, Planer und ausführende Unternehmen heute und morgen durch digitales Planen haben.

Peter Scherer
Institut Digitales Bauen FHNW. Peter Scherer setzt sich seit 2007 mit der digitalen Transformation im Bau- und Immobilienwesen auseinander. Nach 15 Jahren in der Praxis hat er einen Master in Virtual Design and Construction (VDC) absolviert. Seit 2017 leitet er die VDC Weiterbildung an der FHNW und ist in der Beratung tätig.

Ausführung Tiefbau

BIM-Methoden und -Technologien im Erd-, Tief- und Strassenbau steigern die Produktivität der ausführenden Unternehmen erheblich. Innovative Bauvermessungslösungen und digitale Maschinensteuerungen arbeiten mit digitalen Daten, die Stichworte sind BIM2Field und Field2BIM. Im Themenblock „Ausführung Tiefbau“ der Swiss Dimensions 2021 wird verdeutlicht, wie die Akteure im Tief- und Strassenbau profitieren, insbesondere ausführende Unternehmen, aber auch Bauherren.

Dejan Lukic
Stellvertretender Geschäftsführer, Leiter Technik. Masch-Ing und EMBA Wirtschaft, Mitglied im Vorstand von Bauen digital Schweiz, Leitung Infrastructure Room BdCH. «Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind die grössten Herausforderungen der Bauwirtschaft.»

Ausführung Hochbau

BIM und die Digitalisierung revolutionieren den Hochbau. Dank Technologien, wie dem parametrischen Ausführungsmodell, ist die Barriere von digitalem Planen und Bauen aufgehoben. Durchgängige Workflows vom Entwurf, über die Planung bis zur Ausführung in den verschiedenen Tragwerksbereichen sind Realität. Für Bauingenieure resultieren daraus neue Geschäftsmöglichkeiten. Und auch ausführende Unternehmen profitieren umfassend von den neuen Möglichkeiten, die im Themenblock „Ausführung Hochbau“ auf der Swiss Dimensions 2021 vorgestellt werden.

Thomas Stocker
Geschäftsführer CAMPUS SURSEE Bildungszentrum Bau. Nach einer klassischen Baukarriere vom Maurer zum Baumeister folgten Tätigkeiten in drei verschiedenen Bauunternehmen auf der Ebene der Geschäftsleitung. Seit 2008 steht aber Bildung am Campus Sursee im Fokus. Ein MAS in Schulmanagement an der PH Luzern rundet das Profil ab.